GiB Ludwigslust

Aufstieg in Unternehmen – Mentoring für weibliche Führungskräfte in MV

Mit diesem Projekt werden Frauen bei ihrem beruflichen Aufstieg in Führungspositionen in Unternehmen und Institutionen mit wirtschaftsnahmen Strukturen in M-V begleitet. Dabei fördert eine erfahrene weibliche oder männliche Führungskraft (Mentor/-in) eine weibliche Nachwuchsführungskraft (Mentee) in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung für einen vereinbarten Zeitraum.

Die Mentees und Mentor/innen kommen aus unterschiedlichen Unternehmen (Cross-Mentoring), um von verschiedenen Erfahrungen und Unternehmenskulturen zu profitieren.

Die Mentoring Tandems im Landkreis Ludwigslust-Parchim werden über die gesamte Laufzeit durch die GiB mbH individuell betreut und begleitet. Zusätzlich werden im Rahmen des Programmes regionale Workshops, Seminare und Netzwerktreffen für Mentees und Mentoren/innen angeboten.

Durch dieses Cross Mentoring Programm können Unternehmen beruflich ambitionierte Frauen unterstützen und stärken, sowie erfolgreich zu Führungspersönlichkeiten entwickeln. Vereinbaren Sie gern ein Beratungsgespräch.

Unsere regelmäßig erscheinenden Newsletter geben Ihnen einen ersten Einblick in das Programm.

 

„Aufstieg in Unternehmen – Mentoring für Frauen in der Wirtschaft“ ist Teil des landesweiten Mentoring-Netzwerks in Mecklenburg-Vorpommern https://mentoring-mv.de/

Besuchen Sie auch die Homepage der „Klasse-Frauen“ aus MV: https://klassefrauen-in-der-wirtschaft.de/

„Aufstieg in Unternehmen – Mentoring für Frauen in der Wirtschaft in MV“

19.August 2021

Nicht ohne meine(n) Mentor*in

Über 120 Gäste folgten am 19.08.21 der Einladung in das Bürgerhaus in Güstrow, zur feierlichen Auftaktveranstaltung des Programms „Aufstieg in Unternehmen – Mentoring für Frauen in der Wirtschaft in Mecklenburg“.

GÜSTROW I Das Programm, welches die Begleitung von ehrgeizigen hochmotivierten Frauen bei ihrem beruflichen Aufstieg vorsieht, startete in die 6. Projektrunde.  Für ein Jahr werden 100 Mentees durch erfahrene Mentorinnen und Mentoren in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung begleitet. Ein begleitendes Seminarprogramm und abwechslungsreiche Netzwerkveranstaltungen werden darüber hinaus angeboten.

Gelungener Auftakt für 100 weibliche Führungskräfte in MV (und die, die es noch werden wollen)!

Für einen historischen Einstieg wurden die Gäste über Mythen und Gegenwart zur Entstehungsgeschichte des Mentoring eingestimmt. Mit persönlichen Grußworten durch unsere Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung MV, Stefanie Drese, Frau Straka Abteilungsleiterin für Frauen- und Gleichstellungspolitik des DGB Nord und Herr Matschenz Geschäftsführer für Wirtschaft und Arbeit der Vereinigung der Unternehmerverbände wurden anschließend alle Teilnehmenden begrüßt.

Die beiden Landeskoordinatorinnen der Servicestelle gaben einen Einblick in das, was die Mentees und MentorInnen in den nächsten 12 Monaten erwartet. Sehr beeindruckend berichtete ein Tandem aus dem 5. Durchgang über ihre Ziele, ihre Zusammenarbeit und Erfolge im Programm. Die inspirierenden authentischen Worte dieses Tandems motivierten noch einmal mehr, das Mentoringjahr intensiv mit seinen Angeboten zu nutzen.

Die Geschäftsführerin des Airport Rostock, Dörthe Hausmann schilderte in einem spannenden Vortrag wie man mit der richtigen Strategie, einem Handlungskonzept und mit reichlich Selbstmanagement, eine Branche, die auf Eis gelegt wurde, aus der Krise führt.

Dass Gesundheit und Veränderungen Spaß machen dürfen, das hat uns Dr. Christoph Ramcke in seinem sehr lebendigen Impulsvortrag nähergebracht. Mit fundiertem Wissen im Bereich Gesundheit und Veränderung gepaart mit einer Portion Spaß inspirierte er alle Teilnehmenden zukünftig ihren „inneren Schweinehund“ an die Leine zu nehmen.

Nach einer kurzen Pause waren die Mentees eingeladen, sich am SpeedDating About me zu beteiligen. In kleinen Gesprächsrunden hagelte es Komplimente und positives Feedback, welches sicherlich noch lange nachwirken wird.

Ähnlich erging es den Mentorinnen und Mentoren. Unter Einbeziehung der METALOG Methode wurden Indoor- sowie Outdoorübungen angeboten, die zum Netzwerken und Austauschen einluden.

Anschaulich und erlebbar für die Beteiligten wurden Themen wie zum Beispiel Kommunikation, Teamfähigkeit und Rolle in der Führung näher betrachtet. Auf dem imaginären Mentoringmarktplatz entstanden in den „Schaufenstern“ Mentoringkompetenzen, mit denen die MentorInnen das Mentoringjahr gestalten wollen.

Nach langer Pause konnte endlich wieder in Präsenz eine Veranstaltung stattfinden. Die Begeisterung darüber war deutlich spürbar. Der Wunsch nach persönlichem Austausch untereinander, konnte somit unter den Hygienemaßnahmen umgesetzt werden. Das Mentoringteam mit den regionalen Projektleiterinnen hat mit viel Engagement und Freude die Auftaktveranstaltung geplant, vorbereitet und begleitet.

Wir danken darüber hinaus allen Akteuren, dem BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft) und der HEK (Hanseatische Ersatzkasse Hamburg) für ihre freundliche Unterstützung zum Gelingen der Veranstaltung.

Das Programm wird durch das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung MV aus Mitteln des ESF gefördert.

Landeskoordinatorin der Servicestelle

Peggy Hildebrand

Europäische Union

Ansprechpartner

Susanne Schnoor

Montag – Freitag
08:00 Uhr  –  16:00 Uhr

Jetzt  persönliches Beratungsgespräch innerhalb weniger Tage vereinbaren.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF)