Weiterbildung für EU-Kraftfahrer nach dem BkrFQG

Die GiB mbH ist anerkannter Träger für die Weiterbildung nach dem BKrFQG.

Modulausbildung:

  • Modul 1 Eco- Training   
  • Modul 2 (Sozial) Vorschriften für den Güterverkehr
  • Modul 3 Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
  • Modul 4 Schaltstelle Fahrer: Dienstleister, Imageträger; Profil
  • Modul 5 Ladungssicherung

Stundenumfang: von 8.00 Uhr- 15.00 Uhr, 8 Unterrichtsstunden je Modul (vorrangig Samstags)

Schulungsort: 19288 Ludwigslust, Am Industriegelände 4

Weiterbildung für EU-Berufskraftfahrer nach dem Berufskraftfahrer - Qualifikations - Gesetz

Modul 1: Eco-Training

  • Voraussetzung für wirtschaftliches Fahren: Die technische Wartung
  • Notwendigkeit von Abgasnachbehandlungssystemen
  • Technik zur Unterstützung wirtschaftlichen Fahrens
  • Analyse der Fahrwiderstände
  • Eco-Fahrphilosophie
  • Alternative Kraftstoffe
  • Fahrer-Motivation zu wirtschaftlichem Fahren
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung

 

Modul 2: Sozial (Vorschriften) für den Güterverkehr                

  • Allgemeine Vorschriften für den Güterverkehr
  • Die sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und deren Vorschriften zu Lenk- und Ruhezeiten, zum digitalen und zum analogen Kontrollgerät sowie zu den damit verbundenen Mitführpflichten gemäß EG- und AETR-Richtlinien sowie dem Arbeitszeitgesetz
  • Auffrischung von Verkehrsregeln sowie neue Vorschriften zu Handy-Benutzung, Mautausweichverkehr,
    Personen im Laderaum, Anschnallpflicht und Reißverschlussverfahren sowie neuer Verkehrszeichen

 

Modul 3: Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

  • Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • Fähigkeit zu richtiger Einschätzung der Lage bei Notfällen
  • Kenntnisse der technischen Merkmale und Funktionsweisen der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs
  • Hinweise auf praktische Sicherheitsübungen
  • Kraftübertragung und Bremsmethoden
  • Kurvenfahren (unter- bzw. übersteuern)

 

Modul 4: Schaltstelle Fahrer: Dienstleister, Imageträger, Profi

  • Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Güterverkehrs und der Marktordnung
  • Der Fahrer als Imageträger des Unternehmens
  • Kommunikationspartner des Fahrers
  • Die Bedeutung qualifizierter Fahrer
  • Die angemessene Arbeitsorganisation
  • Unterschiedliche Rollen des Fahrers
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung
  • Fähigkeit, Gesundheitsschäden vorzubeugen
  • Fähigkeit, der Kriminalität und der Schleusung illegaler Einwanderer
    entgegenzuwirken

 

Modul 5: Ladungssicherung

  • Kenntnisse über die wirkenden Kräfte während der Fahrt
  • Fahrbahnprofils
  • Berechnung der Nutzlast und des Nutzvolumens
  • Richtige Verteilung der Ladung
  • Auswirkung der Überladung auf die Achse
  • Fahrzeugstabilität und Schwerpunkt
  • Arten von Verpackungen und Lastträgern
  • Feststell- und Verzurrtechniken
  • Richtige Verwendung der Zurrgurte

´




site created and hosted by nordicweb